Soll so unser Land regiert werden?

Ein treffender Beitrag aus dem Kommentarbereich vom Kurier:

„1.) Kern engagiert im Oktober 2016 Silberstein – den „Weltmeister“ in dirty campaigning
2.) Kern leugnet eine intensive Zusammenarbeit mit Silberstein im Jänner 2017
3.) Im Jänner existiert eine vollkommen ausgearbeitete Wahlkampfstrategie innerhalb der SPÖ
4.) Kern beschuldigt Kurz, mitwillig und ohne Anlass die SPÖ mit seiner Neuwahlinitiative überrascht zu haben
3.) Kern toleriert zumindest (, wenn er es nicht sogar mitbeschließt), dass gegen Kurz dirty campaigning betrieben wird
4.) Im Wahlkampfteam Kerns werden Meinungsverschiedenheiten in Form von Handgreiflichkeiten ausgetragen
5.) ÖVP beschuldigt die SPÖ des dirty campaigning – Kern und SPÖ weisen das entrüstet zurück
5.) Einer von Kerns wichtigsten Wahlkampfmitarbeiter tritt zurück
6.) Silberstein wird wegen schwerster Korruptionsvorwürfe verhaftet
7.) Kern behauptet, Silberstein hat ohnehin nur ein paar Analysen für die SPÖ vorgenommen – war daher nur auf einem Nebenschauplatz tätig
8.) Es wird bekannt, dass auch nach der Verhaftung Silbersteins zumindest ein SPÖ-Mitarbeiter weiter im dirty campaigning gegen Kurz tätig ist
9.) Wahlkampfleiter Niederbuchmüller tritt drei Wochen vor der Wahl zurück
10.) Der Redenschreiber und Mitformulierer des Plan A von Kern – Fußi – droht Silbersteinmitarbeiter mit Gericht bzw. will er sie (mit wessen Geld ?) bestechen, wenn sie ihm bestimmte Dinge verrät
Kern hat also in den letzten Monaten nachweislich gelogen, hat sein Team führungsmäßig nicht im Griff, beschäftigt dubiose Leute (Silberstein, Fußi) und reagiert emotional, unbeherrscht, beleidigt mit nicht haltbaren Beschuldigungen auf berechtigte Kritik an seiner Person und Maßnahmen.
Und so ein Mann mit derart schwachen Management- und Führungsqualitäten und indiskutablen Reaktionen im Falle von Gegenwind soll fähig sein, unser Bundeskanzler zu sein ?

Liebe Österreicher: Überlegt es Euch dreimal, bevor Ihr die SPÖ wählt, ob das für unser Land die richtige Entscheidung ist.“

Quelle: https://kurier.at/politik/inland/irrer-wahlkampf-slimfit-in-die-donau/290.563.063

 

Sittenbild einer Partei

[…]

14 Handy-Textnachrichten belasten nur sieben Tage vor der Wahl nun noch zusätzlich die SPÖ und Parteichef Christian Kern: Ein Berater und Redenschreiber des Kanzlers setzt Anna J., die Kronzeugin des Silberstein-Skandals, via Mobiltelefon unter Druck – und er bietet der jungen Frau auch Schweigegeld an. Wie berichtet, hat die Übersetzerin die gesamte Schmutzkübel-Kampagne sowie die Hauptverdächtigen der Facebook-Hetze gegen Sebastian Kurz auffliegen lassen.

[…]

Ab 13.20 Uhr werden die Textnachrichten dann rauer: „Du kommst da auch nimma raus. Du bist die Einzige, die alle Mails bekommen hat.“ Fußi wird direkter: „Glaub mir, so ein Leben willst nicht führen. Oder glaubst du, die Partei lässt dich in Ruhe, wenn du sie versenkst? Die klagen dich in Grund und Boden und zerren dich durch die Arena.“

[…]

„Entweder wir machen das morgen oder der Zug ist abgefahren.“ Und er erhöht nochmals den Druck auf die junge Frau: „Sie haben deine Telefonprotokolle. Und klagen dir wohl den Arsch weg. Morgen Deal oder ich kann dir nimma helfen.“

[…]

Den vollständigen Artikel finden Sie hier:

http://www.krone.at/592361

 

SPÖ soll Anti-Sebastian-Kurz-Videos produziert haben

Die SPÖ lässt Anti-Sebastian-Kurz-Videos produzieren…

„[…] Demnach würden dem Magazin vorliegende Unterlagen zeigen, dass die Wiener Werbeagentur GGK MullenLowe im Auftrag der Sozialdemokratie Videos gestaltet habe, die sich gegen den ÖVP-Obmann richten. Eines davon wurde zunächst auf der von der anfangs SPÖ unterstützten, mittlerweile aber stillgelegten Seite politiknews.at verbreitet und ist auf der rechtslastigen Facebook-Seite „Die Wahrheit über Sebastian Kurz“ abrufbar.“

…die „nur für den internen Gebrauch“ bestimmt sind…

„Diese seien laut Kapfer in Abstimmung mit dem ehemaligen SPÖ-Berater Tal Silberstein nur für den internen Gebrauch in Fokus-Gruppen erstellt worden. Für die Veröffentlichung eines Videos sei man nicht verantwortlich.“

…und die „nicht direkt beauftragt worden sind“:

„SPÖ-Bundesgeschäftsführer Georg Niedermühlbichler beteuerte in einer Aussendung, dass die Videos von der SPÖ „nicht direkt“ beauftragt worden seien.“

Zuguterletzt ein Haltet-den-Dieb!…

„Dass nun Korrespondenzen zwischen der Agentur und der SPÖ-Kampagne bei Journalisten aufgetaucht seien, sei ein deutlicher Beleg, dass immer wieder versucht werde, Details der SPÖ-Kampagne auf allen Wegen in Erfahrung zu bringen: ‚Hacken und interne Daten missbräuchlich zu verwenden, ist aber kein Kavaliersdelikt, sondern ein Verbrechen.'“

…und ein schlechter Scherz:

„Und wir haben uns auch ganz klar dazu entschieden, einen sauberen Wahlkampf mit einer harten, aber fairen inhaltlichen Konfrontation zu suchen.“

Siehe die Sommer-Plauderei von zwei Urlaubsfreunden.

Selten zuvor hat ein Wahlkampf der SPÖ nach außen hin so tiefe Einblicke in die „Sitten“ dieser Partei vermittelt. Lesenswerter Artikel, hier:

http://diepresse.com/home/innenpolitik/nationalratswahl/5282604/SPOe-soll-AntiSebastianKurzVideos-produziert-haben

Ein weiterer Zufall, der auf nic.at offen einsehbar ist:

„Die ÖVP verweist auf eine frühere SP-Jungfunktionärin, die sich http://www.wirfuersebastiankurz.at reserviert hat und vermutet nun die SPÖ auch hinter der Facebook-Gruppe ‚Wir für Sebastian Kurz‘.“

http://www.vienna.at/dirty-campaigning-oevp-attackiert-spoe-erneut/5400401

Wäre es denkbar, dass

1) die SPÖ – selbstverständlich zufällig, nicht direkt beauftragt und nur für den internen Gebrauch –  die Domain „www.wirfuersebastiankurz.at“ registrieren lässt,

2) auf die sich zufällig Videos verirren sollten, die von „Hackern“ geklaut würden,

3) obwohl diese von einer Werbeagentur angefertigten Videos nur für den internen Gebrauch waren und von der SPÖ nicht direkt beauftragt wurden?

SPÖ: Wahlkampfbera­ter Silberstein verhaftet

„Hiobsbotschaft für SPÖ-Chef und Bundeskanzler Christian Kern: Wie die Zeitung Haaretz Montagfrüh online gemeldet hat, wurde Tal Silberstein verhaftet. Der Berater der Sozialdemokraten soll in eine Geldwäsche-Affäre verwickelt sein und wurde für das Verhör vorläufig festgenommen. Silberstein gilt als wesentlicher Impulsgeber der SPÖ-Kampagne, der Slogan „Hol‘ Dir, was Dir zusteht“ soll federführend von ihm erarbeitet worden sein.“

https://kurier.at/politik/inland/spoe-wahlkampfberater-silberstein-verhaftet/280.531.938

 

Der Apfel fällt nicht weit vom Pferd

„Kanzler-Sohn vergleicht Kurz mit Massenmörder

[…] Auch der Sohn von Bundeskanzler und SPÖ-Chef Christian Kern gerät nun zwischen die Fronten des Koalitionsstreits zwischen den Regierungsparteien: In der ÖVP herrschte am Mittwoch Ärger wegen eines Massenmördervergleichs durch Kanzler-Sohn Nikolaus Kern, der auch in der Wiener SPÖ-Sektion ohne Namen als Funktionär aktiv ist.“

http://www.oe24.at/oesterreich/politik/Kanzler-Sohn-vergleicht-Kurz-mit-Massenmoerder/282089002